Faak am See 22

Faak am See 22

Fotos + Bericht einer sensationellen Woche

Nach zweimaliger coronabedingter Absage des jährlichen Trainingslagers des OÖSK fand die traditionelle Saisonvorbereitung heuer wieder im BSFZ am Faaker See statt. Unter der neuen Leitung der beiden Verantwortlichen des Bereichs Schiedsrichter-Entwicklung, Andreas Feichtinger und Andreas Rothmann, wurden 39 oberösterreichische SchiedsrichterInnen und ein kurzfristig eingesprungener Kollege aus Niederbayern eine Woche durch tägliches Training und spannende Schulungen einiger Referenten für die nächste Saison fit gemacht. Nach erfolgter Zimmereinteilung durch Organisator Gerhard Hofstadler klang der Tag bei einem gemeinsamen Abendessen aus.

 

Hier geht's zu den Bildern. 

 

Montag – Headset-Schulung und Regelkunde

Der erste Tag stand im Zeichen des heurigen Schwerpunktes: der richtige Umgang mit dem Headset. In einer Gruppenarbeit wurde die Kommunikation des SR-Teams in einem Bundesligaspiel analysiert und alle wichtigen Kommandos und Wörter in einem Leitfaden zu einer Präsentation zusammengefasst. Am Nachmittag sollte die Theorie bereits in die Praxis umgesetzt werden. Bei Spielen der AKA Klagenfurt wurden den Dreierteams einige knifflige Aufgaben gestellt, die mit Hilfe des Headsets gelöst wurden.

Natürlich durfte auch eine Regelkunde und ein Regeltest unter der Aufsicht des Regelreferenten Klaus Schrögenauer nicht fehlen.

 

 

Dienstag – Spitzenreferent in Faak

Am zweiten Tag besuchte der TV-Experte und leitende Koordinator des DFB für Regelauslegung Lutz Wagner die teilnehmenden SchiedsrichterInnen im Sportzentrum. Mit spannenden Anekdoten und Situationen aus seiner aktiven Laufbahn erklärte der ehemalige deutsche Bundesliga-Schiedsrichter in mehreren Einheiten den richtigen Umgang mit Spielern und zeigte, wie man auch mit unvorhersehbaren und komplexen Situationen am und außerhalb des Spielfeldes zu Recht kommt.

Ebenfalls am Dienstag erklärte der Besetzungsreferent Harald Bruckenberger die Handhabung rund um die Themen Besetzung, Ab-/Anmeldung und Verfügung.

 

 

Mittwoch – Fortsetzung der Headset-Schulung

Am Mittwoch wurden die TeilnehmerInnen von unserem Vorsitzenden Thomas Prammer begrüßt und kurz über die aktuelle Lage im OÖSK aufgeklärt. Danach ging es mit den Gruppenarbeiten der Headset-Schulungen weiter. In kurzen Präsentationen führte jedes Team die für sie wichtigsten Punkte im Umgang mit dem Headset vor und diese wurden in einem gemeinsamen Vokabular zusammengefasst.

Der freie Nachmittag durfte von allen nach Belieben genutzt werden, egal ob Volleyball oder Karten spielen oder einfach nur genießen der Sonne am See. Natürlich durfte am Abend auch ein gemeinsames Schauen des Frauen-EM-Eröffnungsspiels England-Österreich nicht fehlen.

 

 

Donnerstag – Mentaltraining

Donnerstags wurden alle SchiedsrichterInnen auch mental für die nächste Saison fit gemacht. Da man gerade als Schiedsrichter schnell mit vergangenen Situationen abschließen muss, zeigte Mentaltrainer Thomas Baumgartner wie man auch bei Rückschlägen nicht den Kopf hängen lässt und seine Lehren für die nächsten Herausforderungen ziehen kann.

Auch Marketing- und Öffentlichkeitsreferent Almir Barucic fand Zeit, um den KursteilnehmerInnen in Faak einen Besuch abzustatten.

 

 

Freitag – Aufarbeitung Praxis-Übung

Am letzten offiziellen Tag sollten die aufgenommenen Spiele vom Montag in den einzelnen SR-Teams analysiert und bewertet werden. Jede Gruppe zeigte einige Beispiele ihres Spiels und es wurde gemeinsam über die Handhabung des Headsets diskutiert.

Am Nachmittag wurde unter dem Motto „Sport und Spiel“ nochmal die Gemeinschaft und die Gruppendynamik aller TeilnehmerInnen unter Beweis gestellt. Die Dreierteams suchten in Volleyball und Fußball-Tennis die beste Mannschaft, wobei jedoch immer der Spaß und das Fair-Play im Vordergrund stand.

Am Abend wurde der Lehrgang offiziell beendet und die Organisatoren von den 40 SchiedsrichterInnen mit einer Kleinigkeit beschenkt. Neben Gerhard Hofstadler, Andreas Feichtinger und Andreas Rothmann gilt noch ein besonderer Dank an Trainer Peter Röck, der uns jeden Tag durch abwechslungsreiches Training gefordert hat, und Physio Helena Röck, die darauf geschaut hat, dass die Woche möglichst ohne Verletzung zu Ende geht.

 

Alles in allem wurden alle auf die neue Saison vorbereitet und mit Vorfreude auf Faak 2023 nach Hause geschickt.

 

Hier geht's zu den Bildern

 

Bericht von Christopher Ömer, Fotos von Mario Scharinger

fussballoesterreich.at Partner

Partner .